Über uns

Das Seniorentheater Odenthal wurde im Dezember 2013 von Veronika Kappenstein gegründet. Die Räumlichkeiten für die wöchentlichen Zusammenkünfte stellt die evangelische Pfarrgemeinde Altenberg im Martin-Luther-Haus zur Verfügung.

Im Laufe von wenigen Monaten wuchs die Anzahl der Mitspieler. Hinzu kam später ein kleiner Chor. Einige der Protagonisten hatten in früheren Jahren schon einmal Theaterluft geschnuppert. Für die meisten Mitspieler war allerdings das Schauspielern eine neue Herausforderung.

So begann im Frühjahr 2014 der Einstieg. Das Thema wurde erörtert: "Das ganze Leben – Das Ganze leben". Da die Altersspanne der Mitspieler von 64 bis 89 Jahren geht, stehen 2 Generationen auf der Bühne. Diese mit sehr unterschiedlichen Sozialisationsverläufen, Vorstellungen, Erfahrungen. Mehr als 7 Jahrzehnte werden von den Schauspielern dargestellt. Monologe, Dialoge, kleine Szenen, Tanz, Pantomime. Dazu die Musik.

Was auf der Bühne dargestellt wird, ist die gemeinsame Arbeit aller Schauspieler. Erfahrungen, Erinnerungen, Erlebtes wird aufgegriffen. Gefühle werden wach, mal freudig, mal schmerzlich. Diskussionen folgen, Ideen, szenische Darstellungen. Dann entstehen, zunächst mit viel Improvisation, kleine Bühnenszenen. Oft ist es ein mutiges Erproben. Jeder Schauspieler zeigt sich selbst, mit seinem eigenen Schicksal. Die Hemmschwellen werden überwunden, und es wächst dann allmählich die Freude am Spiel, am Wort, am körperlichen Ausdruck.

Die Musikanten begleiten das Bühnengeschehen immer am Puls der Zeit. So wurde dann in 2014 und 2015 ein 2-stündiges Stück entwickelt: "Das ganze Leben – Das Ganze leben" und am 24. April 2016 im Saal der "Taverne Kalyva" in Kürten-Bechen aufgeführt. Dies mit 11 Schauspielern sowie 7 Musikanten.

Aufgrund des großen Erfolges kam es zu einer Wiederholung des Stückes am 12. und 19. März 2017 auf genannter Bühne. Diesmal mit 13 Schauspielern und 9 Musikanten.

Radiosendung der Äther-Oldies vom 24.03.2016 über das Seniorentheater:

Teil 1:



Teil 2:





"Das ABC des Lebens"

So der Titel des Stückes, welches am 17. und 18. März 2018 im Gemeindesaal St. Joseph in Bergisch Gladbach-Heidkamp aufgeführt wurde. Es standen 13 Schauspieler und 11 Musikanten auf der Bühne. Das Theaterstück berichtete von den kulturellen, wirtschaftlichen und technischem Veränderungen und Fortschritten, die uns in 8 Jahrzehnten begleitet haben. Wie haben alle diese Dinge und Zeitläufe unser Leben beeinflusst? Wie schauen wir zurück, was erwarten wir von der Zukunft?

Authentisch und autobiographisch wurde das Geschehen(e) auf die Bühne gebracht.

Da das Ensemble keine eigene Bühne hat ist beabsichtigt, die Auftritte im Umkreis von Odenthal aufzuführen.