Inszenierungen

3. Inszenierung: Zeitzeugen
2. Inszenierung: Das ABC des Lebens
1. Inszenierung: Das ganze Leben - Das Ganze leben


Die dritte Inszenierung:

"ZEITZEUGEN"

Sogleich im Frühjahr 2022 begannen wir mit den Überlegungen zu einem neuen Bühnenstück. Autobiographisch und authentisch sollte es wieder sein. Ein Rückblick auf 8 Jahrzehnte des eigenen Lebens, als auch des großen Weltgeschehens. Wir sind alle Zeitzeugen, und so sollte auch der Titel des Theaterstückes lauten.

Mit viel Freude und Ideen entwickelten Schauspieler und Musikanten in zwei Jahren das Stück. Es sollte im März 2020 in Zusammenarbeit mit "Himmel un Ääd" im Pfarrsaal Herz-Jesu in Schildgen aufgeführt werden. Aufgrund der Coronapandemie mussten wir aber alle Termine, drei Tage vor den Aufführungen, absagen. Es war eine große Enttäuschung für uns alle.

Unser Treffpunkt, das Martin Luther Haus in Altenberg, stand ebenso nicht mehr zur Verfügung. Am 29. September 2020 erreichte uns die Nachricht, dass unser Mitspieler Manfred Mengel im Alter von 80 Jahren verstarb.

So verbrachten wir die Pandemiezeit mit einigen sommerlichen Treffs in Gärten, Videokonferenzen und schließlich wieder Proben mit kleiner Besetzung. Ein völlig neues Theaterstück wurde dann im Sommer/Herbst 2021 angedacht, Ideen gesammelt.

Schließlich bekamen wir Nachricht über einen weiteren Sterbefall unserer Spielschar am 5. Dezember 2021, Reinhard Werker. Die Verluste wiegen schwer für uns.

Da ab Anfang 2022 unser Treffpunkt im Martin Luther Haus in Altenberg wieder genutzt werden kann, starteten wir nunmehr mit den Proben zum geplanten Bühnenstück " ZEIGZEUGEN".

Mittlerweile bestand die Theatergruppe aus 12 SchauspielerInnen sowie 13 MusikantInnen. Es begannen sehr intensive Proben. Die Neulinge fügten sich rasch und gut ein, so daß wir einer Aufführung hoffnungsvoll entgegensehen konnten. Schwierig war es allerdings, eine Aufführungsstätte zu bekommen. Die wechselvollen Pandemiebedingungen brachten viele Unsicherheiten und Probleme mit sich.

Schließlich fanden wir eine Aufführungsbühne in Odenthal-Eikamp, im Eikamper Hof.

So führten wir dort das Stück "ZEITZEUGEN" am 11.; 13. und 15. Mai 2022 auf. Alle beteiligten Mitspieler waren hochmotiviert, alle Vorstellungen vollständig ausverkauft. Die Resonanz seitens der Zuschauer sehr gut.

Das verpflichtet uns alle zu weiteren Vorstellungen im nächsten Jahr.





"Das ABC des Lebens"

So der Titel der 2. Inszenierung.

"Wär´ich ein Buch zum Lesen!" Was würde wohl alles in diesem Buch stehen? Etwas von den Menschen, die unseren Weg begleitet haben, von politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Veränderungen? Nicht zuletzt von den vielen technischen Errungenschaften!? Wie hat dies alles unser Leben beeinflusst? Wie schauen wir auf diese Dinge zurück? Und schließlich, wie gehen wir heute damit um?

Es war ein Streifzug durch 8 Jahrzehnte. Authentisch und autobiographisch. Dargestellt von 13 SchauspielerInnen und 11 MusikantInnen. Dies auf der Bühne im Gemeindesaal St. Joseph in Bergisch Gladbach-Heidkamp am 17. und 18. März 2018.





"Das ganze Leben - Das Ganze leben"

So der Titel der 1. Inszenierung.

Im Frühjahr 2014 begann der Einstieg mit den ersten Mitgliedern der Theatergruppe. Zunächst als Erzählgemeinschaft schauten wir auf unser Leben zurück. Chronologisch auf 8 gelebte Jahrzehnte. Dies galt es, in Szene zu setzen. Die Kriegskinder, Nachkriegskinder und die in den 50-er Jahren Geborenen. Eine dunkle Zeit mit viel leidvollen Erinnerungen. Die Schulzeit wurde nochmals "nachgespielt" und es folgten die Jahre als Jugendliche. Erste Liebe, die aktuelle Mode, ein Fernseher. Bald wurde die Familie gegründet. Kinder wurden geboren und verließen ach so schnell das Haus. Der Vor-Ruhestand und dann:

"Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an". Doch was kommt dann? Wir hatten viele Fragen aber so wenige Antworten, was die Zukunft anging.

So entstand aus dem Erzählstoff ein etwa 2-stündiges Bühnenstück mit dem Titel: "Das ganze Leben - Das Ganze leben".

Es wurde am 24. April 2016 im Saal der Taverne "Kalyva" in Kürten-Bechen aufgeführt. Dies mit 11 SchauspielerInnen sowie 7 MusikanInnen.

Aufgrund des großen Erfolges kam es zu einer Wiederholung dieses Stückes am 12. und 19. März 2017 auf genannter Bühne. Diesmal unter Beteiligung von 13 SchauspielerInnen und 9 MusikantInnen.

Radiosendung der Äther-Oldies vom 24.03.2016 über das Seniorentheater:

Teil 1:



Teil 2: