Inszenierungen

Im Frühjahr 2014 begann der Einstieg mit den ersten Mitgliedern der Theatergruppe. Zunächst als Erzählgemeinschaft schauten wir auf unser Leben zurück. Chronologisch auf 8 gelebte Jahrzehnte. Dies galt es, in Szene zu setzen. Die Kriegskinder, Nachkriegskinder und die in den 50-er Jahren Geborenen. Eine dunkle Zeit mit viel leidvollen Erinnerungen. Die Schulzeit wurde nochmals "nachgespielt" und es folgten die Jahre als Jugendliche. Erste Liebe, die aktuelle Mode, ein Fernseher. Bald wurde die Familie gegründet. Kinder wurden geboren und verließen ach so schnell das Haus. Der Vor-Ruhestand und dann:

"Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an". Doch was kommt dann? Wir hatten viele Fragen aber so wenige Antworten, was die Zukunft anging.

So entstand aus dem Erzählstoff ein etwa 2-stündiges Bühnenstück mit dem Titel: "Das ganze Leben - Das Ganze leben".

Es wurde am 24. April 2016 im Saal der Taverne "Kalyva" in Kürten-Bechen aufgeführt. Dies mit 11 SchauspielerInnen sowie 7 MusikanInnen.

Aufgrund des großen Erfolges kam es zu einer Wiederholung dieses Stückes am 12. und 19. März 2017 auf genannter Bühne. Diesmal unter Beteiligung von 13 SchauspielerInnen und 9 MusikantInnen.

Radiosendung der Äther-Oldies vom 24.03.2016 über das Seniorentheater:

Teil 1:



Teil 2:





"Das ABC des Lebens"

So der Titel der 2. Inszenierung.

"Wär´ich ein Buch zum Lesen!" Was würde wohl alles in diesem Buch stehen? Etwas von den Menschen, die unseren Weg begleitet haben, von politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Veränderungen? Nicht zuletzt von den vielen technischen Errungenschaften!? Wie hat dies alles unser Leben beeinflusst? Wie schauen wir auf diese Dinge zurück? Und schließlich, wie gehen wir heute damit um?

Es war ein Streifzug durch 8 Jahrzehnte. Authentisch und autobiographisch. Dargestellt von 13 SchauspielerInnen und 11 MusikantInnen. Dies auf der Bühne im Gemeindesaal St. Joseph in Bergisch Gladbach-Heidkamp am 17. und 18. März 2018.